19 verschiedene Sorten Spaghetti und Bandnudeln, verfeinert mit beispielsweise Spinat oder Steinpilzen, stelle ich in der Nudelwerkstatt in Magdeburg immer Montag und Dienstag her.

Bio-Dinkelgrieß, gemahlene Bio-Kräuter und Bio-Gewürze – alle Zutaten stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau – werden grammgenau abgewogen, mit Wasser im Teigkneter durchgemischt und zu einem krümeligen Teig verarbeitet.

In die Nudelmaschine gefüllt, wird der Teig über eine Transportschnecke durch eine Matrize gedrückt. Der Vorgang ist ähnlich wie bei einem Fleischwolf.
Durch den Druck der Schnecke entsteht aus dem krümeligen ein geschmeidiger, elastischer Teig. In der gewünschten Länge nehme ich die frischen Nudeln per Hand ab. Die Bandnudeln lege ich dann in kleine Nester und die Spaghetti in Bahnen auf Trockensiebe ab.

50 Trockensiebe mit insgesamt 150 kg frischen Nudeln fasst der Trockenschrank. Bei gleichmäßig warmer Luftzufuhr werden die Nudeln in etwa 24 Stunden schonend getrocknet. Durch die Trocknung sind die Nudeln mindestens 2 Jahre haltbar.

Die fertigen Nudeln werden nun am 4. Tag der Produktion in Klarsichtbeutel verpackt, abgewogen, mit Etiketten versehen und verschlossen. Am Samstag sind die Nudeln im Laden – oder werden verschickt!

Über mich

Im Jahr 2023 habe ich großartige Möglichkeit ergriffen, die Nudelwerkstatt von Angelika Wilke zu übernehmen. Vorher habe ich 23 im Umweltschutz gearbeitet. Dabei war und ist die ökologische Landwirtschaft mein Herzensthema.
Ich bin Julia Wendenkampf und habe mit der Nudelwerkstatt eine tolle Möglichkeit gefunden, etwas zu tun, was ich liebe.

Ich brenne für den Ökolandbau, für regionale Produktion und stelle für Sie mit Leidenschaft Nudeln her, die glücklich machen.

Ich wünsche guten Appetit!