Biographie einer Stadtflüchtigen

Als geborene Berlinerin konnte ich mir eigentlich ein Leben auf dem Lande, in der Provinz, nicht vorstellen. Jedoch wie meist im Leben, kommt es anders als man denkt oder plant: nach 10 Jahren im Wendland lebe ich mit meinem Mann seit 2001 in der Altmark, im Norden von Sachsen-Anhalt.

Meine Lust am guten Essen und mein wachsendes Interesse an der Herkunft unserer Lebensmittel brachten mich „damals“ auf Bioland Höfe, wo ich Melken lernte, Einblicke in die Tierhaltung, die Käserei, die Feldarbeit, die Pflanzenproduktion, Ernten und Erträge bekam.

Auf der Suche nach einer kreativen Idee „entdeckte“ ich auf einer Ökomesse eine Nudelmaschine, die zum Verkauf angeboten wurde …

2 Jahre Vorbereitungszeit für Bau, Anschaffung der Maschinen, Entwicklung der Rezepturen gingen ins Land, bis tatsächlich Himmelfahrt 2003 auf der kulturellen Landpartie die erste Nudeltüte verkauft werden konnte.

Seit nunmehr 19 Jahren besteht die Nudelwerkstatt mit und durch einen treuen privaten und gewerblichen Kundenstamm.

Aktuell ruht die Nudelproduktion für eine Neuorientierung: voraussichtlich Herbst 2022 wird die Nudelwerkstatt an neuer Produktionsstätte wieder eröffnet.